Über medium.com gibt ein Entwickler vom Bitcoin Core (Referenzclient für Bitcoin BTC) bekannt das er einen kritischen Bug in der Implementation von Bitcoin ABC (größter Bitcoin Cash Client) gemeldet hat und dieser inzwischen behoben wurde.

Der “SIGHASH_BUG” getaufte Fehler wäre in der Lage gewesen die vorhandene Blockchain in eine weitere ungewollt auf zu splitten, ein sogenannter Fork würde eintreffen. Das Problem wäre danach das die eine fehlerhafte Chain durch ein Update absterben würde und alle getätigten Transaktion in dieser für immer verloren gehen würden. Ähnlich verlief es 2013 mit Bitcoin (BTC) selber, dort musste man die fehlerhafte Chain durch ein Zurücksetzen eines Updates absterben lassen und jegliche Transaktionen für etwa 17 Stunden wurden unterbrochen.
Glücklicherweise für alle Bitcoin Cash (BCH) Nutzer, trat dieser Fall dies mal nicht ein, der Fehler wurde anonym und privat an die Entwickler von Bitcoin ABC weitergeleitet und diese behoben ihn zügig.

Es ist jedoch fraglich ob Bitcoin Cash (BCH) überhaupt das selbe Schicksal wie Bitcoin (BTC) teilen hätten müssten. Anders als bei BTC, wo es einen Referenzclient mit 95% Marktanteil gibt, läuft die Nutzung von BCH auf 2 Clients (Bitcoin ABC und Bitcoin Unlimited) sowie einige anderer.

Disclaimer des Autors:
Ich besitze weder Bitcoin (BTC) noch Bitcoin Cash (BCH).